Home Bildungshaus Seminarräume Geistliches Pfarren Kontakt
Studierendenheim Gastronomie Nächtigung Lage Links Englisch
Veranstaltungen
Aktuelles
Team
Rundgang
Geschichte
Impressum AGBs

Kleiner Geschichteabriss:

In unserem Jahrhundert diente das Haus als Kaserne, dann war darin das 1933 gegründete Knabenseminar untergebracht, später wurde es als Schülerheim benützt. Nach 1945 waren die Handelskammer und das Landesfeuerwehrkommando und viele verschiedene andere Einrichtungen hier untergebracht.

Im Zuge der Patronatsablösen hat Fürst Paul Esterházy 1963 das Gebäude der Diözese Eisenstadt übergeben.

Da man kirchlicherseits schon lange daran dachte, in der Landeshauptstadt ein Bildungszentrum zu errichten, bot sich das Haus dafür an. Aus pastoralen Gründen erkannte man den Stellenwert der Erwachsenenbildung im Rahmen der seelsorglichen Aufgaben der neuen Diözese. So wurde von 1967 bis 1969 das Gebäude saniert und restauriert. Bischof Dr. Stefan Laszlo konnte am 11. November 1969 das Haus weihen und seiner Bestimmung übergeben.

In den vergangenen Jahren ist in diesem Haus viel Positives im Sinne seines Auftrages geschehen.

Die Erfordernisse unserer Zeit, vor allem im Hinblick auf die Ausstattung und die sanitären Notwendigkeiten, haben eine Restaurierung und Erneuerung von Grund auf notwendig gemacht; diese wurde 1997 und 1998 durchgeführt. Der Betrieb des Hauses der Begegnung wurde in der Zwischenzeit im Bischöflichen Seminar in Mattersburg aufrecht erhalten.

Am 7. November 1998 kann Bischof Dr. Paul Iby das Haus segnen und seiner Bestimmung übergeben.